Siemens Gamesa meldet 453 MW Windturbinen-Großauftrag aus Indien

Erneuerbare Energien: Windkraftanlagen

Dienstag, 13. August 2019 14:59
Siemens - Windturbine

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) hat heute erneut Großaufträge aus Indien für die Lieferung von Windturbinen bekannt gegeben.

Siemens Gamesa erhielt zwei Orders aus Indien vom Unternehmen und Bestandskunden Alfanar. Der Auftrag hat eine Gesamtkapazität von 453 Megawatt (MW). Geliefert und installiert werden sollen 206 Turbinen der Baureihe SG 2.2-122.

Die beiden noch zu entwickelnden Windenergie-Projekte, eines hat eine Leistung von 202 MW und das andere von 251 MW, befinden sich in Bhuj, im indischen Staat Gujarat.

Für 2020 ist die Kommissionierung vorgesehen. Die Turbinen sind insbesondere für Schwachwindgebiete geeignet. Im laufenden Fiskaljahr haben die Münchener damit mehr als ein Gigawatt nach Indien verkauft.

Indien ist laut GWEC der viertgrößte Windenergie-Markt der Welt in Bezug auf installierte Kapazität. Aktuell sind rund 35 GW installiert, das Potenzial aber wird auf rund 300 GW geschätzt.

Meldung gespeichert unter: Windturbinen, Windparks, Erneuerbare Energien, Windenergie, Windkraftanlagen, Siemens Gamesa, Windkraft

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...