Secunet: Gewinn im 2. Quartal eingebrochen

Donnerstag, 2. August 2007 19:17

Wie Secunet bekannt gab, konnte der Umsatz im ersten Halbjahr um zwölf Prozent auf 17 Mio. Euro gesteigert werden. Es wurde ein EBIT von 370.000 Euro ausgewiesen, was eine Verbesserung gegenüber 2006 um 24 Prozent bedeutet. Das EBT belief sich auf 487.000 Euro (2006: 358.000 Euro). Secunet erzielte ein Periodenergebnis von 313.000 Euro (2006: 225.000 Euro). Der Gewinn je Aktie erhöhte sich somit von drei auf fünf Cent. Es gelang dem Unternehmen den Cash Flow von minus 8,4 Mio. Euro in 2006 auf minus 4,6 Mio. Euro zu verbessern. Der Auftragsbestand wuchs gegenüber dem Vorjahr auf 22,3 Mio. Euro, ein Plus um 43 Prozent. Die liquiden Mittel sanken im Halbjahr um 45 Prozent auf 4,654 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquore verbesserte sich um elf Prozent auf 78 Prozent.

Im Bereich Public Sector wurde ein Umsatz von 12,3 Mio. Euro ausgewiesen, die Unit Private Sector trug 4,7 Mio. Euro zum Gesamtergebnis mit bei. Laut Dr. Rainer Baumgart, Vorstandsvorsitzender von Secunet, habe sich die Neuorganisation des Unternehmens ausgezahlt. Man habe sowohl im In- als auch im Ausland mehr Wachstum als im Vorjahr generieren können. Daher halte Secunet an den bisherigen Prognosen für das Gesamtjahr fest. (kat/rem)

Folgen Sie uns zum Thema secunet Security Networks und/oder IT-Services via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: secunet Security Networks, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...