SAP will Kapitalausschüttung an Aktionäre um 1,5 Mrd. Euro erhöhen

Unternehmenssoftware: Enterprice Resource Planning (ERP)

Dienstag, 5. November 2019 08:42

WALLDORF (IT-Times) - Der Softwareentwickler SAP S.E. hat heute bekannt gegeben, im Geschäftsjahr 2020 die Kapitalausschüttung an die Aktionäre anheben zu wollen.

SAP - Data Center Locations St. Leon

Der ausscheidende Bill McDermott hat noch als Vorstandsvorsitzender der SAP S.E. dem Aufsichtsrat vorgeschlagen, an die Aktionäre mehr Kapital durch Aktienrückkäufe oder Dividendenerhöhungen auszuschütten.

Als Grund für die Anhebung der Ausschüttung nannte McDermott eine „positive finanzielle Entwicklung“ und eine „sehr solide Bilanzstruktur“ beim größten europäischen Softwareunternehmen.

Bis zum 31. Dezember 2020 kann die SAP S.E. nun Rückkäufe von Aktien und/oder die Ausschüttung einer Sonderdividende im Gesamtvolumen von 1,5 Mrd. Euro durchführen.

Bislang schüttet SAP mindestens 40 Prozent des Unternehmensgewinns nach Steuern (IFRS) als reguläre Dividende aus, so die allgemeine Dividendenpolitik des Unternehmens.

„Investitionen in Innovation und profitables Wachstum in Verbindung mit einer Politik konsequenter Kapitalausschüttungen soll langfristig zu einer Maximierung des Unternehmenswertes für die Aktionäre führen, so ein Statement des Unternehmens.

Meldung gespeichert unter: Enterprise Resource Planning (ERP), Aktienrückkauf, Dividende, SAP, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...