SAP stellt dritte Architekturgeneration vor

Donnerstag, 16. Januar 2003 17:12

Am heutigen Donnerstag hat die SAP AG (WKN: 716460<SAP.FSE>) in New York ihre neue Enterprise Services Architecture (kurz: ESA) vorgestellt, welche als Referenzarchitektur für künftige Geschäftsanwendungen gelten soll.

ESA liefert nun den entsprechenden Unternehmen eine Vorlage, wie sie den Wünschen entsprechenden IT-Umgebungen aufbauen können; system- und unternehmensübergreifend. Der Vorteil von ESA soll in der Beschreibung liegen, wie eine Integrations- und Applikationsplattform genutzt werden kann, um Geschäftsprozesse schnell und flexibel abbilden und aufeinander abstimmen zu können. Tituliert wurde sie auch als der Beginn der dritten Architekturgeneration für Geschäftsanwendungen.

Meldung gespeichert unter: IT-News

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...