SAP hält an ehrgeizigen Zielen fest

Freitag, 4. April 2008 16:40
SAP Unternehmenslogo

WALLDORF - Der deutsche Anbieter von Business Software, die SAP AG (WKN: 716460), wird auch zukünftig die Strategie des Konzern beibehalten. Daran soll auch die Ernennung Lèo Apothekers zum Co-Chef von SAP nichts ändern.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, habe Lèo Apotheker erklärt, dass das Unternehmen die Ziele für 2010 beibehalten wird. Unter anderem strebt SAP an, den Umsatz mit Software und entsprechenden Dienstleistungen im Jahr 2008 auf bis zu 27 Prozent steigern. Etwa 40 Prozent des Umsatzes will SAP zukünftig durch Geschäfte mit mittelständischen Firmen erwirtschaften, der größere Teil soll weiter von Großkunden kommen.

Ein weiteres Ziel von SAP ist es, Innovationen schneller auf den Markt zu bringen, um so die Marktanteile auszubauen. Dadurch könnten auch Aktionäre und Kunden von besseren Ergebnissen und Services profitieren, wie Apotheker erklärte. Weiter berichtete er, dass SAP durchaus die Möglichkeit habe, eine Marge von 35 Prozent zu erreichen. Dieses Ergebnis soll in den nächsten Jahren angestrebt werden. Im Jahr 2007 war diese auf 26,5 Prozent gesunken. Wettbewerber wie der US-Amerikaner Oracle Corp. erreichen schon seit langem mehr als 30 Prozent.

Apotheker führt seit Mittwoch als zweiter CEO neben Kagermann die Geschäfte von SAP. Im Mai 2009 plant Kagermann von seinem Amt zurückzutreten und Apotheker soll den alleinigen Vorstandsvorsitz übernehmen. Apotheker ist bereits seit 19 Jahren bei SAP tätig und war zuletzt für den Kundenbereich mit dem Schwerpunkt Absatz und Marketing verantwortlich. (jas/rem)

Folgen Sie uns zum Thema SAP und/oder Software via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: SAP, Software

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...