SAP Aktie: Zahlreiche Analystenmeinungen zum größten deutschen Softwarekonzern

Unternehmenssoftware: Enterprice Resource Planning (ERP)

Dienstag, 22. Oktober 2019 18:01
SAP Unternehmenslogo

WALLDORF (IT-Times) - Der Softwareentwickler SAP S.E. hat gerade seine endgültigen Quartalsergebnisse vorgelegt, die nun mit zahlreichen Analystenmeinungen kommentiert werden.

Das US-amerikanische Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für SAP nach den jüngsten Ergebnissen auf „Buy" belassen und das Kursziel leicht angehoben. Analyst Julian Serafini habe das Ergebnis so erwartet.

Jefferies hebt das Kursziel für die SAP-Aktie von 138 auf 140 Euro an. Am 12. November findet eine Kapitalmarktveranstaltung statt, von der weitere Details zur Unternehmensstrategie erwartet werden.

Auch die US-amerikanische Großbank JP Morgan Chase hat das Kursziel für SAP nach den Q3-Zahlen angehoben und die Einstufung auf „Overweight" belassen. Analystin Stacy Pollard sieht sich bestätigt.

Pollard geht von einer nachhaltigen Margen-Stärke aus und erhöht ihre Schätzungen für Umsatz, Betriebsergebnis und Gewinn je Aktie bis 2021. JP Morgan Chase hebt das Kursziel für SAP von 130 auf 135 Euro an.

Eine Einstufung auf „Neutral" behält die Schweizer Großbank UBS für SAP. Analyst Michael Briest spricht von einer „guten Stimmung“ nach den Quartalszahlen der SAP S.E.

Vom kommenden Kapitalmarkttag Mitte November erhofft man sich weitere Informationen. Die UBS hebt daher ihr Ziel für SAP von 120 auf nunmehr 125 Euro ebenfalls leicht an.

Die Hamburger Privatbank Berenberg stuft die SAP-Aktie weiterhin mit „Buy“ ein. Analyst Andrew DeGasperi sieht sich mit seinen Schätzungen in den jüngsten Zahlen bestätigt.

Ausschlaggebend nach dem Managementwechsel im Konzern sei nun der vom Dax-Unternehmen angekündigte Kapitalmarkttag Mitte November. Berenberg belässt das Kursziel für SAP bei 130 Euro.

Meldung gespeichert unter: Enterprise Resource Planning (ERP), JP Morgan, Goldman Sachs, UBS, Credit Suisse, Barclays, SAP, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...