Samsung in Südkoreas Korruptionsaffäre involviert? Unternehmens-Chef Lee 22 Stunden verhört

Korruptionsaffäre

Dienstag, 17. Januar 2017 16:58

SEOUL (IT-Times) - Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye ist Mittelpunkt einer Korruptionsaffäre. Im Zuge der Ermittlungen wurde nun auch Samsung-Chef Jae Y. Lee verhört worden.

Samsung Headquarter Silicon Valley

Laut Sonderermittlern wurde Lee einem rund 22-stündigen Verhör unterzogen. In diesem sollte ermittelt werden, inwiefern die Fusion zweier Töchterunternehmen von Samsung korrekt war.

Die Fusion wurde 2015 von einer Pensionskasse bewilligt. Nun wird geprüft, ob diese Entscheidung etwas mit Samsungs Engagement für eine Stiftung und ein Geschäft, die eine Freundin der Präsidentin führt, zu tun hat. Von den Spenden soll auch die Präsidentin selbst profitiert haben.

Meldung gespeichert unter: Samsung, Samsung SDI Co., Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...