Russland setzt Google bei Smartphone-App Strategie ein Ultimatum

Wettbewerbsaufsicht

Dienstag, 6. Oktober 2015 21:12
Google

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Harte Prüfung für Google Inc. bzw Alphabet Inc.: Russische Behörden halten Beschränkungen in vorinstallierten Andriod Apps von Google für wettbewerbswidrig.

Die russischen Behörden haben bei Ermittlungen festgestellt, dass bereits von Google installierte Apps Priorität auf der eigenen Android-Plattform haben und daher Apps und Suchmaschinen von Drittanbietern wie Yandex behindern und so wettbewerbswidrig sind.

Der russische Wettbewerber Yandex N.V. hatte bereits im Februar 2015 Kartellklage gegen Google eingereicht und erst kürzlich einen Prozess für sich entscheiden können.

Um Strafzahlungen sowie Strafen in Höhe von bis zu 15 Prozent des Jahresumsatzes in Russland zu vermeiden, sollten Smartphone-Hersteller direkt eigene Apps auf dem Endgerät installieren können, auch wenn dadurch Google Apps auf der Android-Plattform verdrängt würden, so dass Wall Street Journal.

Meldung gespeichert unter: Android, Alphabet, Internet

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...