Rocket Internet will sich von Beteiligung am Kochbox-Anbieter HelloFresh trennen

E-Commerce: Lebensmittel-Lieferdienste

Montag, 13. Mai 2019 18:01
HelloFresh Box

BERLIN (IT-Times) - Die Internet-Beteiligungsgesellschaft Rocket Internet hatte bereits im letzten Jahr ein großes Aktienpaket des Online-Lieferdienstes HelloFresh verkauft.

Heute kündigte die Rocket Internet S.E. an, alle noch gehaltenen Aktien an der HelloFresh S.E. platzieren und sich damit von der Beteiligung am Kochbox-Anbieter ganz trennen zu wollen.

Die Berliner Beteiligungsgesellschaft hält aktuell noch 43.717.681 Aktien der HelloFresh S.E. Die restlichen Papiere sollen in einer beschleunigten Platzierung institutionellen Investoren angeboten werden.

Die Platzierung ist bereits gestartet und soll noch heute abgeschlossen werden. Sole Bookrunner der Transaktion ist die Berenberg Bank.

Vor gut einem Jahr hatte Rocket Internet bereits 12,2 Millionen Aktien von HelloFresh zu einem Preis von 12,30 Euro je Aktie in einem gleichen Verfahren an institutionelle Investoren veräußert. Heute liegt der Aktienkurs deutlich darunter.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce, Lebensmittel-Lieferservice, HelloFresh, Rocket Internet, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...