Rocket Internet: Investoren bezahlen weniger - Aktien des Kochbox-Anbieters HelloFresh im freien Fall

E-Commerce: Essen-Lieferdienste

Donnerstag, 19. April 2018 10:39
HelloFresh Box

BERLIN (IT-Times) - Die Internet-Beteiligungsgesellschaft Rocket Internet hatte gestern mitgeteilt, Aktien des Lieferdienstes HelloFresh in Höhe eines dreistelligen Millionen-Euro Betrages an institutionelle Investoren platzieren zu wollen.

Insgesamt 12,2 Millionen Aktien der HelloFresh S.E. wurden gestern nun in einem beschleunigten Bookbuildings-Verfahren platziert. Der Preis je HelloFresh-Aktie wurde auf 12,30 Euro festgelegt.

Das Kaufangebot liegt damit deutlich unter dem gestrigen Aktienkurs von HelloFresh. Das Volumen der Aktien-Platzierung beträgt rund 150 Mio. Euro. Der Abschluss der Transaktion ist für den 23. April 2018 vorgesehen.

Der letzte Schlusskurs der Aktien des Kochbox-Anbieters HelloFresh S.E. lag allerdings noch bei 13,68 Euro und damit deutlich höher als das Kaufangebot von institutionellen Anlegern. Offenbar waren Investoren nicht bereit, mehr zu bezahlen.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce, Lebensmittel-Lieferservice, HelloFresh, Rocket Internet, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...