RIB Software kassiert wegen COVID-19 Pandemie Prognose

Computer Aided Design (CAD) - Software

Montag, 30. März 2020 09:41
RIB Software Doublescreen

STUTTGART (IT-Times) - Der CAD-Softwareanbieter RIB Software hat heute seine endgültigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 vorgelegt und den zuvor leicht angehobenen Ausblick wieder zurückgenommen.

RIB Software - Aktie: Geschäftsjahr

Im Geschäftsjahr 2019 konnte der Umsatz bei RIB Software um 56,8 Prozent auf 214,6 Mio. Euro zulegen. Die operative EBITDA-Marge lag bei 23,9 Prozent Vorjahr: 28,3 Prozent).

Übrig blieb im gesamten Geschäftsjahr 2019 ein Jahresüberschuss in Höhe von knapp 9,13 Mio. Euro (Vorjahr: 21,85 Mio. Euro) bzw. ein Ergebnis je Aktie (verwässert) von 0,18 Euro (Vorjahr: 0,42 Euro).

Der operative Cash-Flow konnte in 2019 von RIB Software um 13,7 Prozent auf 34,8 Mio. Euro gesteigert werden.

Die geschäftsführenden Direktoren und der Verwaltungsrat der RIB Software haben heute zudem empfohlen, das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot von Schneider Electric anzunehmen. Für die Übernahme bietet Schneider Electric 29 Euro je Aktie.

Meldung gespeichert unter: CAD, Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), RIB Software, Software

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...