QSC präsentiert Erweiterung des Core Backbone

Cloud-Computing

Dienstag, 5. Juli 2016 18:12
QSC Zentrale

KÖLN (IT-Times) - Die QSC AG erweitert ihr Kernnetz auf 100 GBit pro Sekunde. Im Zuge dessen soll die Performance der hauseigenen ITK- und Cloud-Services gesteigert werden.

Im Rahmen der Erweiterung des Kernnetzes wird eine redundant ausgelegte Core-Router-Infrastruktur über acht Standorte in einem neuen Ring-Design miteinander verbunden. Dabei sollen die Verbindungskapazitäten auf 100 GBit/s ausgebaut werden.

Im Zuge der neuen Backbone-Architektur soll der Zugriff auf Systeme in der Cloud sowie Echtzeitservices wie die IP-Telefonie optimiert werden. Das neue Core-Network verbindet die Rechenzentren von QSC in Hamburg, Frankfurt, Nürnberg und München. (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema QSC, Telekommunikation und/oder Breitband via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Breitband, QSC, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...