QSC: Großaktionär kappt Beteiligung auf unter drei Prozent

Telekommunikationsnetzbetreiber Deutschland

Mittwoch, 16. Januar 2019 13:59

KÖLN (IT-Times) - Der deutsche Telekommunikationsanbieter QSC AG hat heute in einer Pflichtmitteilung größere Veränderungen bei den Stimmrechtsanteilen zu vermelden.

QSC

Demnach hat die Kempen Oranje Participaties N.V., eine Tochtergesellschaft der Kempen Capital Management N.V. mit Sitz im niederländischen Amsterdam, ihre Beteiligung an der QSC AG von 4,93 auf 2,95 Prozent reduziert.

Für das Datum der Transaktion wurde der 4. Januar 2019 angeben. Damit wurde die 3-Prozent-Schwelle unterschritten. Aktuell hält die Gesellschaft noch 3.658.450 Aktien an der QSC AG.

Die QSC konnte zuletzt ihren Umsatz wieder leicht steigern. Im Vorfeld wurde das Telekommunikationsgeschäft ausgegliedert, das nun als 100prozentige Tochtergesellschaft Plusnet GmbH geführt wird und veräußert werden soll.

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing, Festnetz, Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier), Digital Subscriber Line (DSL, Digitaler Teilnehmeranschluss), Aktien, QSC, Telekommunikation, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...