QSC erhält Auftrag von Huawei zum Betrieb des industriellen IoT-Netzes in Europa

Narrow-Band

Montag, 1. April 2019 13:59

KÖLN (IT-Times) - Der deutsche Telekommunikationsanbieter QSC AG hat heute einen Auftrag von Huawei Technologies für Cloud Computing Services in Europa bekannt gegeben.

QSC Zentrale

Der chinesische Telekommunikationsausrüter Huawei Technologies hat die QSC-Tochtergesellschaft Q-loud GmbH als Betreiber der IoT-Device-Management-Plattform OceanConnect von Huawei in Europa ausgewählt.

Der Vertrag hierzu wurde heute auf der Hannover Messe unterzeichnet. QSC nutzt OceanConnect als Narrow-Band-IoT (NB-IoT) Plattform, die in den deutschen Rechenzentren der QSC AG betrieben werden soll.

Narrow-Band-IoT (NB-IoT) ist ein zertifizierter Mobilfunkstandard, der auf die Vernetzung von Geräten im Internet of Things IoT) spezialisiert und als Ergänzung zu anderen Mobilfunkstandards wie LTE oder 5G gedacht ist.

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing, Huawei Technologies Co., Internet of Things (IoT), QSC, Telekommunikation, IT-Services, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...