QSC ändert Ausblick für 2019

IT-Dienstleistungen und Beratung

Donnerstag, 23. Mai 2019 16:28

KÖLN (IT-Times) - Der deutsche Telekommunikationsanbieter QSC AG hat heute die eigene Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2019 wegen des Verkaufs der TK-Sparte Plusnet korrigiert.

QSC

Die QSC AG aktualisiert ihren Ausblick für das Gesamtjahr 2019 wegen des Plusnet-Verkaufs. Am 6. Mai 2019 hatte das ITK-Unternehmen einen Vertrag über den Verkauf der Telekommunikationstochtergesellschaft Plusnet unterschrieben.

Für das laufende Geschäftsjahr 2019 erwartet die QSC AG nunmehr einen Unternehmensumsatz in Höhe von mehr als 255 Mio. Euro. Das EBITDA soll mehr als 145 Mio. Euro und der Free Cash-Flow mehr als 130 Mio. Euro betragen.

Zuvor hat QSC noch einen Umsatz von mehr als 350 Mio. Euro angepeilt. Zudem sollte das EBITDA mehr als 65 Mio. Euro und der Free Cash-Flow im „niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Bereich“ liegen.

QSC geht zudem davon aus, dass die Transaktion zum 31. Juli 2019 vorbehaltlich der Genehmigung durch die Kartellbehörden sowie der Erfüllung weiterer Vollzugsbedingungen abgeschlossen ist.

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing, IT-Beratung (IT-Consulting), Ausblick (Prognose), QSC, IT-Services, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...