Qimonda: Notwendige Investitionen könnten Ergebnis weiter drücken

Dienstag, 26. Februar 2008 10:40

Zudem ist die Massenfertigung der 46 Nanometer Buried Worldline-Technologie für die zweite Jahreshälfte 2009 geplant. Sie verspreche eine Verdopplung der Anzahl von Bits pro Wafer, verglichen mit der 58 Nanometer Trench-Technologie.

Doch so schön neue Technologien auch immer klingen mögen, einen Geldregen bringen sie nicht mit sich. Zu Beginn sieht es sogar eher nach einer weiteren Durststrecke aus. Denn verbunden mit der Umstellung auf die Buried Technologie ist ein einmaliger Investitionsaufwand im Umfang von 100 Mio. Euro zu erwarten, welcher laut Qimonda Einfluss auf die Geschäftsjahre 2009 und 2010 nehmen wird. Qimonda nimmt jedoch an, dass man die Investition über den Cash-Flow finanzieren könne... (vue/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Qimonda und/oder Halbleiter via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Qimonda, Halbleiter

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...