ProSiebenSat.1: JP Morgan äußert sich zur aktuellen Lage des Privatsenders

Medien: Privatsender

Montag, 16. September 2019 14:52
JP Morgan Chase & Co.

MÜNCHEN/UNTERFÖHRING (IT-Times) - Die US-amerikanische Großbank JP Morgan Chase hat sich zur aktuellen Situation des deutschen Privatsenders ProSiebenSat.1 Media zu Worte gemeldet.

Die Aktie des deutschen Free-TV Anbieters ProSiebenSat.1 Media S.E. ist in den letzten Monaten stark unter Druck geraten, konnte sich im letzten Monat aber wieder von den Tiefs erholen.

Am vergangenen Freitag gab die US-amerikanische Großbank JP Morgan Chase & Co. eine aktuelle Einschätzung zum deutschen Privatsender. Die Einstufung belassen die Amerikaner auf „Overweight“.

Analyst Daniel Kerven zählt das Unternehmen für das Jahresende zu den „Favoriten im europäischen Mediensektor“. Das Kursziel für die Aktie belässt er daher weiterhin auf 30 Euro.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce, Video-Streaming, Free-TV, JP Morgan, ProSiebenSat.1 Media, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...