Probleme mit den Behörden: BlackBerry zieht sich aus Pakistan zurück

Überwachung des Datenverkehrs

Montag, 30. November 2015 10:49
Blackberry

TORONTO (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry hat Pläne bestätigt, wonach sich das Unternehmen aus Pakistan vollständig zurückziehen wird. Hintergrund sind Forderungen von Seiten der pakistanischen Regierungsbehörden nach einer Überwachung des BlackBerry-Datenverkehrs.

Die pakistanische Regierung will so offenbar mögliche terroristische Aktivitäten aufdecken. Im Juli hatte die Pakistan Telecommunications Authority (PTA) angekündigt, den BlackBerry Enterprise Services (BES) zum 1. Dezember aus Sicherheitsgründen schließen zu wollen.

Meldung gespeichert unter: Messaging, BlackBerry, Hardware, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...