Priceline versus Expedia: Booking.com mit großen Potenzialen in China und USA

Online-Reisen

Montag, 12. Oktober 2015 18:36
Priceline Unternehmenslogo

NORWALK/ NEW YORK (IT-Times) - Der Online-Reisedienstleister Priceline Group Inc. will auf den wichtigen Märkten USA und China die eigene Marktposition verbessern.

Erst kürzlich hatte Priceline mit BBDO New York ein großes, international tätiges Werbenetzwerk für eine globale Marketing-Kampagne ausgewählt. Ziel ist es, die eigene Markenbekanntheit zu erhöhen.

Die Priceline Group hatte sich im Juli 2005 mit der Übernahme des niederländischen Hotelreservierungsdienstes Bookings B.V. (Booking.com) in Europa deutlich verstärkt.

Nach einer langen Wachstumsphase der Tochtergesellschaft Booking.com zum Marktführer in Europa ist das Unternehmen nun auf der Suche nach weiteren lukrativen Märkten in den USA und China, so der CEO Darren Huston in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters.

Booking.com plant insgesamt ein Wachstum bei den Online-Buchungen um rund 20 Prozent für das dritte Quartal 2015 und sieht für das Unternehmen Wachstumsmöglichkeiten über viele Jahre.

Die Tochtergesellschaft Booking.com ist mit einem Anteil von 85 Prozent mittlerweile die nach Umsatz wichtigste Sparte der Priceline Group, hat allerdings in den USA und China Aufhol-Potenziale.

Meldung gespeichert unter: Expedia, Booking, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...