Presse: Apple will iPhone-Produktion weiter niedrig halten

Smartphones: schleppender iPhone 6s und iPhone 6s Plus Absatz

Montag, 18. April 2016 07:41
Apple iPhone SE

CUPERTINO (IT-Times) - Apple hat zwar jüngst sein neues iPhone SE vorgestellt, dennoch scheint der iPhone-Hersteller die Produktion nicht sonderlich erhöhen zu wollen. Zumindest berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei, dass Apple auch im laufenden Quartal (April bis Juni) an der bereits reduzierten Produktion festhalten will.

Hintergrund sei ein schleppender Absatz des iPhone 6s und des iPhone 6s Plus, dass Apple im Herbst 2016 vorgestellt hat, heißt es. Daher müssten zunächst die vorhandenen Lagerbestände abgebaut werden. Apple soll bereits die iPhone-Produktion im ersten Quartal (Januar bis März) um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr runtergefahren haben, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Apple iPhone SE, Apple, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...