Porsche erhöht Beteiligung am Elektroauto-Startup Rimac auf 15,5 Prozent

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Montag, 9. September 2019 18:46

STUTTGART (IT-Times) - Die Sportwagenschmiede Porsche AG, die zur Volkswagen Gruppe gehört, investiert in den kroatischen Elektro-Sportwagenentwickler Rimac und kauft zusätzliche Anteile.

Rimac Concept One

Die Porsche AG hatte sich 2018 mit zehn Prozent der Anteile am kroatischen Technologie- und Sportwagenunternehmen Rimac Automobili beteiligt. Das Unternehmen entwickelt Komponenten für das Thema Elektromobilität.

Genauer gesagt entwickelt und produziert Rimac elektrisch angetriebene Supersportwagen sowie elektrische Hochleistungsantriebe und Batteriesysteme. Beide Unternehmen wollen in der Forschung und Entwicklung zusammenarbeiten.

Die Kooperation der beiden Gesellschaften soll nun offenbar weiter intensiviert werden. Porsche stockt daher die Beteiligung an Rimac Automobili auf 15,5 Prozent der Anteile am Unternehmen auf.

Porsche hat mit dem Taycan Turbo erst kürzlich offiziell den ersten reinen Elektro-Supersportwagen vorgestellt und will bis zum Jahr 2025 mehr als sechs Mrd. Euro in die Elektromobilität investieren.

Das Unternehmen Rimac Automobili wurde von Mate Rimac im Jahr 2009 in einer Garage gegründet, mit dem Ziel, einen schnellen und elektrisch angetriebenen Sportwagen zu entwickeln.

Schwerpunkte von Rimac sind Batterietechnologien im Hochspannungsbereich, Elektro-Antriebsstränge sowie die Entwicklung von digitalen Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine (HMI). Auch E-Bikes werden unter der Marke Greyp Bikes entwickelt.

Meldung gespeichert unter: Batterie-Speicher, Venture Capital (Risikokapital), Mergers & Acquisitions (M&A), Elektromobilität, Start-Up (Startup), Porsche, Lithium Ionen Akku, Rimac, Volkswagen (VW) AG, Hintergrundberichte, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...