Porsche Automobil Holding: VW-Großinvestor korrigiert Prognose wegen Dieselbetrug

Automobilhersteller Deutschland

Dienstag, 16. Oktober 2018 14:56

Aufgrund der Kapitalbeteiligung an der VW AG rechnet die Porsche Automobil Holding S.E. nunmehr für das Geschäftsjahr 2018 mit einem Konzernergebnis nach Steuern zwischen 2,5 Mrd. und 3,5 Mrd. Euro (Vorjahr: 3,33 Mrd. Euro).

Im Vorfeld hatte die Porsche S.E. noch Konzernergebnis nach Steuern in Höhe von 3,4 Mrd. und 4,4 Mrd. Euro angepeilt. Der geplante Korridor für die Netto-Liquidität zum 31. Dezember 2018 zwischen 0,7 Mrd. und 1,2 Mrd. Euro bleibt unterdessen unverändert. (ame/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Porsche Automobil Holding, E-Mobility und/oder Volkswagen (VW) AG via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Volkswagen (VW) AG, Audi, Ausblick (Prognose), Abgas-Skandal, Automobile, Porsche Automobil Holding, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...