PC-Markt verzeichnet schwaches Jahr: Lenovo und HP leiden, Apple holt auf

PC-Markt 2015: Erstmals seit 2008 werden weniger als 300 Mio. PCs verkauft

Mittwoch, 13. Januar 2016 14:48
Lenovo Group - ThinkPad

FRAMINGHAM (IT-Times) - Die PC-Industrie hat ein desaströses Jahr hinter sich. Im Vorjahr wurden nach Angaben der Marktforscher aus dem Hause International Data Corp (IDC) nur noch 267,2 Mio. PCs weltweit verkauft, was einem Einbruch von 10,4 Prozent gegenüber 2014 entspricht.

Gegenwind verspürte die PC-Industrie in 2015 nicht nur in China, sondern auch durch den intensiven Wettbewerb durch andere Geräte wie durch Smartphones oder Tablet PCs. Erstmals seit 2008 wurden weniger als 300 Mio. PCs weltweit verkauft.

Die IDC-Marktforscher erwarten, dass sich die Situation am PC-Markt im Laufe des Jahres wieder stabilisiert. Eine Erholung wird insbesondere in der zweiten Jahreshälfte erwartet, da vor allem die Akzeptanz von Windows 10 zunehmen dürfte, heißt es bei IDC.

Meldung gespeichert unter: Personal Computer (PC), Lenovo, Marktdaten und Prognosen, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...