PayPal senkt wegen COVID-19 den Ausblick

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Freitag, 28. Februar 2020 09:29

SAN JOSE (IT-Times) - Der Online-Payment-Spezialist PayPal Holdings Inc. hat seine Prognose für den Umsatz im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2020 nach unten korrigiert.

PayPal Firmensitz

Die PayPal Holdings Inc. senkt wegen des weltweiten Ausbruchs des COVID-19 Virus, besser bekannt unter der Bezeichnung Corona-Virus, den eigenen Ausblick für das Geschäftsjahr 2020.

Insbesondere Cross-Border E-Commerce Aktivitäten würden durch den Virus-Ausbruch negativ beeinflusst. Dies mache zurzeit rund ein Prozentpunkt an Umsatzwachstum für das erste Quartal 2020 aus.

Nun soll der Unternehmensumsatz im Auftaktquartal am unteren Ende der im Vorfeld bereits prognostizierten Spanne von 4,78 Mrd. bis 4,84 Mrd. US-Dollar (plus 16 bis 17 Prozent) liegen.

Das Ergebnis je Aktie (US-GAAP und Non-GAAP) soll davon aber nicht betroffen sein und weiterhin in einer Bandbreite von 0,16 bis 0,21 US-Dollar liegen (US-GAAP).

PayPal teilte zudem mit, dass eine Prognose wegen des weltweiten Ausbruchs des COVID-19 schwierig sei. Im April zu den Ergebnissen des ersten Quartals 2020 will der Payment-Anbieter weitere Details geben.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, Quartalszahlen, E-Commerce, Online-Payment, Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), Venmo, PayPal, Software, IT-Services, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...