Osram - was Morgan Stanley und Nord LB nun nach der geplatzten Übernahme sagen

Beleuchtungshersteller

Mittwoch, 9. Oktober 2019 12:57

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Osram Licht AG hatte gerade das Scheitern der Übernahmepläne durch das österreichische Halbleiterunternehmen ams angekündigt. Dazu äußern sich nun Morgan Stanley und Nord LB.

Osram Licht - Lightify Weihnachtsbaum

Nach dem gescheiterten Übernahmeversuch durch ams senkt die Nord LB das Kursziel für Osram und stuft die Aktie noch mit "Halten" ein. Analyst Wolfgang Donie sieht offene Fragen für die Zukunft des Lichttechnik-Anbieters.

Donie geht nun von drei Szenarien aus: Osram bleibt selbstständig, ams stockt die Beteiligung auf 30 Prozent auf und macht ein Pflichtangebot, oder die beiden Finanzinvestoren Advent International und Bain erhöhen ihr Angebot.

Die Nord LB senkt zudem das Kursziel für die Osram-Aktie von zuvor 41 auf nunmehr 39 Euro. Die US-amerikanische Investmentbank Morgan Stanley ist da deutlich vorsichtiger.

Meldung gespeichert unter: ams, LED (Light-Emitting Diode, Leuchtdiode), Osram, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...