Oracle: Gewinn steigt um 23 Prozent

Mittwoch, 27. Juni 2007 09:45

Nicht zuletzt auf Grund der stürmischen Einkaufstur der letzten Jahre - Oracle gab rund 25 Mrd. Dollar für etwa 30 Firmenzukäufe aus - gelang es dem Unternehmen seinen Gewinn in den letzten sechs Quartalen infolge um mindestens 20 Prozent zu steigern. „Wenn du die richtige Strategie und die beste Technologie hast, wird sich das in den Ergebnissen zeigen“, gibt sich Oracle-Finanzchef Safra Catz überzeugt.

Für das somit abgeschlossene Gesamtjahr meldet Oracle einen Umsatz von 18,0 Mrd. Dollar, ein Zuwachs von 25 Prozent gegenüber dem Fiskaljahr 2006. Der Nettogewinn kletterte auf Jahressicht um 26 Prozent auf 4,27 Mrd. Dollar oder 81 US-Cent je Aktie.

Auch für das laufende erste Fiskalquartal 2008 gibt sich Oracle-Manager Catz zuversichtlich und stellt ein Wachstum bei den neuen Softwarelizenzen von 20 bis 30 Prozent in Aussicht. Dabei will Oracle einen Nettogewinn von 21 US-Cent je Aktie einfahren und bewegt sich damit im Rahmen der Analystenerwartungen.

Folgen Sie uns zum Thema Oracle und/oder Software via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Oracle, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...