Oracle: Cloud-Umsatz steigt um 49 Prozent, Umsatzerwartungen übertroffen

Datenbankspezialist kann in der Cloud deutlich wachsen

Freitag, 17. Juni 2016 08:50
Oracle Headquarter

REDWOOD CITY (IT-Times) - Der US-Software- und Datenbankspezialist Oracle Corp ist im vergangenen vierten Fiskalquartal 2016 insbesondere in der Cloud kräftig gewachsen. Insgesamt entwickelte sich der Umsatz aber leicht rückläufig.

Für das vergangene vierte Fiskalquartal 2016 meldet Oracle einen Umsatzrückgang um ein Prozent auf 10,59 Mrd. Dollar. An der Wall Street hatte man aber im Vorfeld nur mit Einnahmen von 10,47 Mrd. Dollar gerechnet.

Der Nettogewinn von Oracle zog im jüngsten Quartal auf 2,81 Mrd. Dollar oder 66 US-Cent je Aktie an, nach einem Nettoprofit von 2,76 Mrd. Dollar oder 62 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Oracle einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 81 US-Cent je Aktie einfahren, blieb damit aber leicht hinter den Erwartungen der Wall Street (82 US-Cent je Aktie) zurück.

Der gesamte Umsatz rund um Cloud Computing und Software-as-a-Service (SaaS) zog um 49,1 Prozent auf 859 Mio. Dollar an und steuerte damit rund acht Prozent zum Oracle-Gesamtumsatz bei. Allein das Cloud Software-as-a-Service (SaaS) und Platform-as-a-Service (PaaS) Geschäft wuchs um 66 Prozent auf 690 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Oracle, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...