OpenPower: IBM und Xilinx schmieden strategische Allianz

Xilinx tritt OpenPower Foundation bei

Montag, 16. November 2015 14:58
International Business Machines (IBM)

AUSTIN (IT-Times) - Um Entwicklern Werkzeuge an die Hand geben zu können, um Workloads effektiver zu handeln, haben der US-Technologiekonzern IBM und der Halbleiterspezialist Xilinx eine strategische Kooperation geschlossen.

Beide Firmen wollen offene Infrastrukturen entwickeln, die Workloads beschleunigen. Neue Software- und Middleware-Lösungen sollen die Herausforderungen moderner Datenzentren lösen. Zum Einsatz kommen dabei IBM Power-basierte Systeme in Kombination mit FPGA-basierten Beschleunigungslösungen von Xilinx.

Dabei bekennen sich beide Unternehmen zur OpenPower Foundation, um offene Infrastruktur-, Software- und Middleware-Lösungen zu entwickeln, die den Anforderungen von neuen Anwendungen wie Machine Learning, Netzwerkvirtualisierung und High Performance Computing (HPC) sowie Big Data Analytics Lösungen gerecht wird.

Meldung gespeichert unter: Server, IBM, Hardware, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...