Online-Restaurant-Lieferdienst DoorDash erhält 535 Mio. Dollar - SoftBank und Sequoia Capital an Board

E-Commerce: Online Essen-Lieferdienste

Donnerstag, 1. März 2018 18:59

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Die japanische Internet- und Telekommunikations-Holding SoftBank Group Corp. beteiligt sich zusammen mit weiteren Partnern am Restaurant-Lieferservice DoorDash.

DoorDash - Food Delivery

Die neue Finanzierungsrunde wurde vom japanischen Technologiekonzern SoftBank Group Corp. geleitet. Investoren sind zudem GIC, Sequoia Capital und der Welcome Trust.

SoftBank investiert in diesem Fall aber nicht über den 100 Mrd. US-Dollar schweren Vision Fund, sondern direkt in DoorDash. Gerüchte um DoorDash und SoftBank gab es bereits im vergangenen Dezember.

Das US-Startup DoorDash wurde im Februar 2013 von vier Studenten der Stanford University gegründet und hat seinen Unternehmenssitz im kalifornischen San Francisco.

DoorDash stellt aktuell seinen Dienst in 600 Städten in den USA und Kanada zur Verfügung. Mit der Transaktion steigt der Unternehmenswert auf nunmehr rund 1,4 Mrd. US-Dollar. Das Unternehmen war bereits im letzten Jahr profitabel.

Nun soll der Restaurant-Lieferdienst auf 1.000 Städte ausgeweitet werden. Aktuell sollen nur rund fünf Prozent aller Liefer-Orders von Restaurants online erfolgen, was ein riesiges Marktpotenzial bedeuten würde.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce, SoftBank, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...