nVidia ist Company of the Year - Aktie steigt um 230 Prozent, was steckt dahinter?

nVidia war für viele Finanzexperten die Firma des Jahres 2016

Freitag, 20. Januar 2017 13:06

Laut nVidia ist der Drive PX 2 Supercomputer bereits bei 80 Autoherstellern und führenden Autozuliefern im Einsatz. Das Automotive-Geschäft steuerte zuletzt zwar nur acht Prozent zum Gesamtumsatz bei, wuchs aber zuletzt mit 60 Prozent ebenfalls sehr stark.

Da der Markt für selbstfahrende Autos bis 2035 ein Volumen von 77 Mrd. US-Dollar erreichen soll, ist das Potenzial für nVidia gewaltig.

nVidia bringt den ersten Supercomputer für maschinelles Lernen


In 2016 hatte nVidia mit dem nVidia DGX-1 bereits den weltweit ersten Deep Learning Supercomputer für wissenschaftliche Anwendungen vorgestellt.

Dieser Cloud-basierte Rechner ist insbesondere für Anwendungen rund um künstliche Intelligenz (KI) ausgelegt und erfüllt damit sämtliche Anforderungen für das maschinelle Lernen.

Die Plattform besteht aus einer Hardware inklusive Deep Learning Software und Entwicklertools, womit nVidia de facto ein schlüsselfertiges System anbietet.

Die nVidia DGX-1 Plattform bietet einen Datendurchsatz von 250 Prozessor-basierten Servern inklusive Netzwerken, Kabeln und Racks – und das alles in einem einzigen Gerät.

nVidia sieht sich bestens aufgestellt für die Zukunft


Insgesamt besitzt nVidia durch seine jahrzehntelangen Erfahrungen im Gaming-Bereich einen Erfahrungsvorsprung, was die Visualisierung und Errechnung von Daten angeht.

Diesen Wettbewerbsvorteil spielt nVidia derzeit geschickt in Form von bahnbrechenden Produkten aus, wovon das Unternehmen auch in den nächsten Jahren noch profitieren dürfte. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Nvidia, Hintergrundberichte und/oder Grafikprozessor (Graphics Processing Unit = GPU) via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Grafikprozessor (Graphics Processing Unit = GPU), Nvidia, Hintergrundberichte, Halbleiter, Hardware, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...