nVidia: Die Wall Street hatte Schlimmeres erwartet

Halbleiter: Grafikchips

Freitag, 17. Mai 2019 11:11
nVidia Titan V Grafikkarte

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Grafikkarten-Hersteller nVidia hat seine Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2019 vorgelegt und musste erneut einen deutlichen Umsatzrückgang melden.

nVidia - Quartalszahlen

Der Umsatz (US-GAAP) der nVidia Corp. fiel im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 31 Prozent auf rund 2,22 Mrd. US-Dollar.

Die Bruttomarge des Grafik-Chip - Produzenten betrug im gleichen Zeitraum rund 58,4 Prozent (Vorjahr: 64,5 Prozent).

Um 72 Prozent zum Vorjahreszeitraum auf rund 358 Mio. US-Dollar fiel indes im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 das operative Ergebnis des Chip-Unternehmens.

Übrig blieb im gleichen Zeitraum 2019 ein Nettoergebnis von 394 Mio. US-Dollar, ein Minus von 68 Prozent. Das Ergebnis je Aktie (US-GAAP) ging ebenfalls um 68 Prozent auf 0,64 US-Dollar zurück.

nVidia - Entwicklung der Geschäftsbereiche

Der Umsatz in Gaming Chip Business wuchs im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahr um elf Prozent auf 1,05 Mrd. US-Dollar. Data Center erzielte einen Umsatz von 634 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 701 Mio. US-Dollar).  

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Chips, Grafikprozessor (Graphics Processing Unit = GPU), Ausblick (Prognose), Nvidia, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...