Number26: Smart und Mobile Banking - was sich hinter der Online-Bank N26 verbirgt und wie sie funktioniert

Mobile-Banking

Number26 - N26 - Mobile Banking - iPhone Settings Transferwise

Mit dem Smartphone online in wenigen Minuten ein Girokonto eröffnen und in Sekundenschnelle Geld-Transaktionen durchführen - verspricht der Technologie-Disrupter

Unternehmen

Die N26 Bank GmbH, eine Tochtergesellschaft der Number26 GmbH, die wie die Muttergesellschaft in Berlin ansässig ist, hat sich zum Ziel gesetzt, die mobile Revolution, die durch das Smartphone eingeläutet wurde, auch im vollen Umfang im Bankensektor umzusetzen.

Bei anderen Banken kann meistens nur ein Teil der Transaktionen über die mobile App durchgeführt werden. Oftmals kann nicht jedes Bankgeschäft über die Website erledigt werden, wodurch bei diesen Banken ein Gang in die Filiale vielfach unvermeidbar ist.

Im Gegensatz dazu setzt N26 auf die mobile Nutzung bei allen Transaktionen und Bankgeschäften. Sogar die Kontoeröffnung ist über das Smartphone machbar, das somit zur persönlichen Bankfiliale wird.

Von Anfang an den Digital-Natives verpflichtet

Im Jahre 2013 startete das von Axel Springer finanzierte Team von Number26 zuerst mit der Entwicklung einer Zahlkarte für Teenager, Papayer. Nachdem diese Idee aufgegeben worden ist, wurde 2014 Number26 zuerst als digitales Endkundenfrontend der Wirecard-Bank aus der Taufe gehoben.

Von Anfang an wurde der Grundgedanke der komplett digitalen Kontoführung mit einer leicht zu bedienenden App umgesetzt, wobei als Anredeform das „Du“ genutzt wird.

In der Anfangszeit hatte das Girokonto jedoch noch einige Einschränkungen gegenüber herkömmlichen Bankkonten. Es gab noch keinen Dispo-Kredit und keine Maestro-Karte.

Seit Juli 2016 hat die N26 Bank eine eigene Banklizenz und das Produktportfolio wird weiter ausgebaut. Der Einstieg in die Kreditvergabe und das Versicherungswesen ist gemacht und ein Konto für Geschäftsleute ist in das Sortiment aufgenommen worden.

Kontoeröffnung in 8 Minuten

Für Privatkunden bietet N26 zwei verschiedene Girokonten, als deren augenfälligster Unterschied zuerst einmal die Kontoführungsgebühr erscheint. Einmal gibt es das kostenlose Basisangebot, das einfach den Namen N26 trägt und daneben bietet das Unternehmen das Premium-Konto N26 Black für 5,90 Euro im Monat.

Meldung gespeichert unter: Tipps & Trends

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...