NTT DoCoMo setzt auf mobile Zahlungslösungen

Dienstag, 3. Juli 2007 21:36

Nutzern könnten demnach in Zukunft verschiedene Waren anstatt mit einer Kredit- oder EC-Karte auch direkt mit dem Mobiltelefon bezahlen. Ob so gekaufte Artikel über ein externes System oder aber direkt über die Mobilfunkrechnung beglichen werden sollen, ließ das Unternehmen noch offen. Weltweit werden Zahlungslösungen mit dem Mobiltelefon immer stärker nachgefragt. Die Abrechnungsarten sowie technische Einzelheiten unterscheiden sich allerdings teilweise grundlegend. Während einige Anbieter auf einen Chip am Mobiltelefon setzen, greifen andere auf Internet- oder Bluetooth-Dienste zurück.

Das Joint Venture werde am 9. Juli offiziell seine Geschäftstätigkeit aufnehmen, erste Dienste sollen ab September 2007 angeboten werden. Dabei soll NTT DoCoMo rund 40 Prozent der Anteile am neuen Unternehmen halten, 60 Prozent entfallen auf Casio. Das Gesamtkapital des neuen Gemeinschaftsunternehmens werde bei rund 6,13 Mrd. US-Dollar liegen, so NTT DoCoMo weiter. (kat/rem)

Folgen Sie uns zum Thema NTT DoCoMo und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: NTT DoCoMo, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...