Nordex erreicht Prognose nur am unteren Ende - Aktie fällt deutlich

Erneuerbare Energien: Windkraftanlagen

Montag, 9. März 2020 09:23

HAMBURG/ROSTOCK (IT-Times) - Der deutsche Windkraftanlagen-Entwickler Nordex hat heute die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht und musste fallende Margen melden.

 

Nordex - Delta Windturbine N100 3300 LKW

Nordex Aktie - Geschäftsjahr

Der Auftragseingang von Nordex wuchs im Geschäftsjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 31 Prozent auf 6,21 Gigawatt (GW). Europa machte dabei 51 Prozent, Nordamerika 28 Prozent und Lateinamerika 18 Prozent Umsatzanteil aus.

Die Nordex S.E. erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 insgesamt einen Unternehmensumsatz von 3,28 Mrd. Euro, der damit zum Vorjahr mit 2,46 Mrd. Euro deutlich anzog.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) betrug indes im gleichen Zeitraum 2019 rund 123,8 Mio. Euro (Vorjahr: 101,7 Mio. Euro). Damit fiel die EBITDA-Marge auf 3,8 Prozent weiter (Vorjahr: 4,1 Prozent).

Insgesamt wurde die im Vorfeld bereits reduzierte eigene Prognose nur noch am unteren Ende erreicht.

Meldung gespeichert unter: Windturbinen, Erneuerbare Energien, Windenergie, Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), Windkraftanlagen, Nordex, Windkraft

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...