Nokia: So sieht die Zukunft von „Nokia“-Smartphones und -Tablets aus

Zukunftsstrategie: Finnen lizenzieren Markennamen Nokia

Mittwoch, 18. Mai 2016 14:00
Nokia Lumia 1020

ESPOO (IT-Times) - Seit 2016 darf Nokia den Markennamen Nokia wieder für Mobilfunkgeräte verwenden. Nun unterzeichneten die Finnen eine Lizenzvereinbarung über die Rechte an der Marke Nokia und dem intellektuellen Eigentum.

Die HMD global Oy wurde eigens für die Herstellung von Telefonen, Smartphones und Tablets unter der Marke Nokia gegründet und erhält im Rahmen der Vereinbarung für die nächsten zehn Jahre eine exklusive Lizenz, um eine neue Generation von Mobiltelefonen und Tablets unter dem Markennamen „Nokia“ herzustellen.

Nokia Technologies erhält im Gegenzug Lizenzgebühren von HMD. Gleichzeit hat HMD mit Microsoft eine Vereinbarung über die Übernahme der Rechte an der Nokia-Marke auf Feature Phones sowie bestimmter Design-Rechte unterzeichnet. Diese Transaktion soll im zweiten Halbjahr 2016 abgeschlossen werden.

Im Zuge dessen wird HMD in Bezug auf Mobiltelefone und Tablets der alleinige Lizenzhalter der Marke „Nokia“ und will in den kommenden drei Jahren über 500 Mio. US-Dollar in das Marketing der Geräte investieren. Die künftigen Smartphones und Tablets sollen auf Android basieren.

Meldung gespeichert unter: Smartphone, Nokia, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...