Nokia kehrt ins Smartphone-Geschäft zurück - Gefahr für Apple, Samsung & Co?

Smartphones: Nokia vor Rückkehr in den Smartphone-Markt

Donnerstag, 24. November 2016 12:19
Nokia Lumia 1020

NEW YORK (IT-Times) - Die finnische Nokia hat bereits angekündigt, im nächsten Jahr in das Smartphone-Geschäft zurückzukehren - dieses Mal mit einer anderen Strategie.

Und diese Strategie könnte bei den etablierten Playern wie Apple und Samsung für Kopfzerbrechen sorgen. Denn Nokia will seine Smartphones nicht mehr selbst fertigen, sondern die Produktion an Auftragshersteller wie Foxconn auslagern.

Foxconn übernimmt die Entwicklung, HMD überwacht die Produktion und das Marketing


Foxconn verfügt über jede Menge Erfahrung, fungiert das Unternehmen auch als Auftragshersteller für Produkte von Apple, Hewlett-Packard und Dell.

Konkret wird Foxconn für Forschung und Entwicklung sowie für die Herstellung der künftigen Nokia-Telefone verantwortlich zeichnen, während die finnische HMD global Oy die Produktion und das Marketing überwachen wird. Nokia wird seine Marke und Patente beisteuern.

Die Beteiligung von Foxconn könnte einen großen Schritt nach vorn für Nokia bedeuten, wenn der Auftragshersteller seine große Erfahrung in der Produktion von Smartphones mit den Finnen teilt.

Nokia hofft auf erfolgreiches Comeback mit Foxconn - Apple der große Verlierer?


Leidtragender könnte Apple sein, wenn Foxconn entsprechendes Know-how an die Finnen weiterreicht. Zur Erinnerung: Foxconn zeichnet bei Apple zum Großteil für die iPhone-Produktion verantwortlich.

Haben die späteren Nokia-Telefone später dann ähnliche technische Funktionen wie das iPhone oder andere hochwertige Android-Telefone, könnte Nokia von der Foxconn-Reputation profitieren.

Meldung gespeichert unter: Smartphone, Nokia, Hintergrundberichte, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...