Nokia Aktie steigt nach M&A Spekulationen

Telekommunikationsausrüstung

Donnerstag, 27. Februar 2020 11:28
Nokia HQ Espoo

ESPOO (IT-Times) - Die Aktie von Nokia zählt heute zu den Tagesgewinnern, nachdem Spekulationen aufkamen, dass der Telekommunikationsausrüster einen Verkauf von Geschäftsteilen bzw. einen Merger plane.

Der finnische Telekommunikationsausrüster Nokia Oyj ist in den Mittelpunkt von M&A Gerüchten gerückt, nachdem die US-Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete, dass die Finnen einen Verkauf von Vermögensteilen erwägen.

Nokia steht weltweit im harten Wettbewerb zu Huawei Technologies Co. Ltd. aus China und Ericsson AB aus Schweden. Die Unternehmen buhlen um neue Aufträge zum Bau von 5G-Mobilfunknetzen, der Preisdruck ist enorm.

Huawei, zugleich Weltmarktführer bei Telekommunikationsausrüstung, ist dabei in Misskredit geraten, da dem Unternehmen eine Nähe zur Regierung in Beijing und damit verbundener Spionage vorgeworfen wird, insbesondere in den USA.

Die USA haben zuletzt vorgeschlagen, stattdessen in die beiden Kontrahenten Nokia und Ericsson zu investieren und Aktien der Unternehmen zu erwerben, um diese zu stärken und die Abhängigkeit von Ausrüstung aus China zu verringern.

Bislang gibt es keinen offiziellen Kommentar von Nokia zu den jüngsten Spekulationen. Die 5G-Technologie ist für zahlreiche neue Anwendungen Voraussetzung und daher für die Zukunft von Unternehmen überaus wichtig.   

Anwendungsbereiche dieser kritischen Infrastruktur sind zum Beispiel Autonomes Fahren, Industrieautomation, das Internet der Dinge (IoT), Smart Cities und Telemedizin, aber auch militärische und andere sicherheitsrelevante Aufgaben.

Indes stagniert der Umsatz von Nokia trotz vieler neuer Aufträge für 5G-Mobilfunknetze. Kerngeschäft der Finnen ist die Netzwerksparte. Während das Geschäft im Raum Asien-Pazifik brummt, brach es in China ein.

Meldung gespeichert unter: Ericsson, Huawei Technologies Co., Mobile, ZTE, 5G, Netzwerkausrüstung, Dividende, Nokia, Telekommunikation

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...