NIO: Tesla-Kontrahent steht 2019 vor großen Herausforderungen

Elektromobilität: Elektroautos

Mittwoch, 2. Januar 2019 18:55

SHANGHAI (IT-Times) - Der chinesische Elektroauto-Hersteller NIO Inc. hatte Ende des letzten Jahres mit dem Kompakt-Elektro-SUV ES6 das bereits zweite kommerzielle Elektroauto des Unternehmens vorgestellt.

NIO EP9

In diesem Jahr wird sich zeigen, ob sich NIO gegen heimische Anbieter wie BAIC, Brilliance, BYD, Geely, Great Wall Motors SAIC und Xpeng Motors durchsetzen kann.

Neben Tesla aus den USA drängen auch deutsche Automobilkonzerne, darunter BMW (inkl. Mini), Daimler (Mercedes-Benz) und VW (inkl. Audi) auf den chinesischen Markt für New Energy Vehicles (NEVs).

Unterdessen liebäugelt NIO, dessen Aktien an der US-Börse gelistet sind, mit dem Einstieg in das internationale Luxussegment im Automobilsektor. Bislang vertreibt das Unternehmen mit dem ES8 und ES6 zwei Elektro-SUVs in China.

Mit dem Börsengang in New York nahm das Unternehmen rund eine Mrd. US-Dollar ein. Die Unternehmensbewertung erhöhte sich damit auf 6,4 Mrd. US-Dollar, zwischenzeitlich verdoppelte sie sich sogar.

Heute liegt die Marktkapitalisierung des Unternehmens mit Sitz im chinesischen Hefei wieder auf dem Niveau vom IPO. Knapp 10.000 Fahrzeuge vom ES8 wurden 2018 insgesamt abgesetzt.

Spezialisten schätzen, dass mindestens 100.000 Einheiten pro Jahr notwendig sind, um NIO Inc. in die Profitabilität zu führen. Das ist noch ein weiter Weg, denn der Automobilmarkt in China ist insgesamt rückläufig und der Wettbewerb nimmt zu.

Meldung gespeichert unter: Baidu, Tencent, Elektroauto, Elektromobilität, Sequoia, NIO, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...