Nintendo: Switch-Konsolen Produzent bestätigt Prognose für Geschäftsjahr 2018/2019 und wird profitabler

Spielekonsolen-Hersteller

Dienstag, 31. Juli 2018 10:29
Nintendo - Pokemon Go

TOKIO (IT-Times) - Die japanische Nintendo Co. Ltd. hat heute ihre Geschäftszahlen für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres 2018/2019 bekannt gegeben. Der Umsatz des Spielkonsolen-Produzenten erhöhte sich weiter.

Der Unternehmensumsatz von Nintendo Co. Ltd. wuchs im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 im Vergleich zum Vorjahr um 9,1 Prozent auf knapp 168,16 Billionen Yen (Vorjahr: knapp 154,07 Billionen Yen). Der Grund lag in einer weiterhin hohen Nachfrage nach der Hybrid-Konsole Nintendo Switch.

Das operative Ergebnis des japanischen Unternehmens lag im gleichen Zeitraum bei knapp 30,54 Mrd. Yen, ein Plus von 88,4 Prozent zum Vorjahr. Damit stieg auch die operative Marge.

Übrig blieb ein Nettoergebnis bei Nintendo von insgesamt knapp 43,87 Mrd. Yen, ein Wachstum zum Vorjahr von 41,7 Prozent. Das Ergebnis für die Aktionäre lag damit im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 bei 30,6 Mrd. Yen bzw. bei 254,73 Yen je Aktie, ein Plus von 43,9 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Seit dem 1. Juni 2018 ist Shuntaro Furukawa (46), zuvor Managing Executive Officer Global Marketing and Corporate Planning, neuer Präsident von Nintendo. Furukawa löste damit Tatsumi Kimishima (68) ab.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Ausblick (Prognose), Nintendo Switch (Nintendo NX), Nintendo, Spiele und Konsolen

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...