Netflix Aktie: Wells Fargo stuft herab

Film- und Video-Streaming

Montag, 25. November 2019 21:22

LOS GATOS (IT-Times) - Der Streaming-Anbieter Netflix Inc. wird von vielen Analysten hochgelobt, doch ein Investment in das US-Unternehmen birgt zugleich hohe Risiken für die Aktie. Nun hat sich Well Fargo zum Thema gemeldet.

Wells Fargo - Logo

Die US-amerikanische Großbank Wells Fargo hat die Einstufung für die Netflix-Aktie von zuvor „Market Perform“ auf nunmehr „Underperform“ zurückgenommen. Als Grund nannten die Banker niedrigere Cash-Returns.

Wells Fargo's Analyst Steven Cahall bestätigt, dass Netflix im weltweiten Streaming-Sektor eine gute Marktposition besitzt und das als „Early Bird“ bereits seit langer Zeit. Das aber nun ändert sich mit neuen Wettbewerbern.

2020 soll Netflix insgesamt 194 Millionen Abonnenten für seinen Streaming-Dienst zählen, 2021 sollen es dann 220 Millionen Nutzer sein. Allerdings verliert Netflix pro Kunde rund zwei US-Dollar in bar.

Durch den zunehmenden Wettbewerb muss Netflix zukünftig noch mehr in Inhalte und Marketing investieren, denn mit Disney, Apple und AT&T kommen neue und ernstzunehmende Kontrahenten.

Meldung gespeichert unter: Video-Streaming, Film-Streaming, Aktien, Wells Fargo, Netflix, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...