Netflix Aktie: Kommentare von Bank of America, Bernstein und Goldman Sachs

Film- und Video-Streaming

Dienstag, 14. Januar 2020 18:01
Netflix Office

LOS GATOS (IT-Times) - Der Streaming-Anbieter Netflix Inc. wird von zahlreichen Analysten beobachtet, doch ein Investment in das US-Unternehmen birgt auch enorme Risiken.

Todd Juenger, Analyst bei Bernstein geht davon aus, dass Netflix die Preise in diesem Jahr nicht anheben wird, was gut für den Aktienkurs wäre. Allerdings wurde der Preis in Australien bereits im letzten Monat nach oben angepasst.

Dies ist nun auch keine weltbewegende Erkenntnis, denn Netflix Inc. bekommt massiven Druck durch neue Wettbewerber wie Apple Inc. mit Apple TV+ und Walt Disney Co. mit Disney+.

Deren Streaming-Angebote sind bereits günstiger als das Angebot von Netflix, sodass es für den weltweiten Streaming-Marktführer kaum Spielraum für Preiserhöhungen geben dürfte.

Juenger bestätigt heute sein “Outperform” Rating für die Netflix Aktie und belässt das Kursziel bei 422 US-Dollar. Viele Eigenproduktionen von Netflix, darunter "The Irishman" und “Marriage Story“ wurden für die Awards in Los Angeles nominiert.

Meldung gespeichert unter: Video-Streaming, Film-Streaming, Goldman Sachs, Aktien, Bank of America, Netflix, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...