Nach Brexit kein Anschluss mehr? - Großbritannien will eine Mrd. Pfund in 5G-Technologien investieren

5G - Mobilfunkstandard

Mittwoch, 23. November 2016 20:36
EU-Kommission - Breitband - Environment

LONDON (IT-Times) - Die Regierung von Großbritannien gab bekannt, dass sie den Ausbau von Hightech Fiber-Breitband und 5G-Technologie mit neuen Investitionen vorantreiben will.

Das Vereinigte Königreich will seine digitale Infrastruktur verbessern und stärken. Plan von Philip Hammond ist es, Großbritannien als Weltmarktführer der 5G-Technologie zu etablieren.

Dafür sollen Ausgaben in Höhe von rund einer Mrd. Britische Pfund getätigt werden. Davon sollen unter anderem 5G-Tests finanziert werden. Großbritannien gehört aktuell nicht zu den Top 10 Ländern in Sachen Breitband-Geschwindigkeit.

Neben den Plänen zur Breitband-Technologie gab Hammond an, rund 400 Mio. Pfund in Risikokapital-Unternehmen investieren zu wollen. Dies soll über die British Business Bank laufen. (ame/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Halbleiter und/oder 5G via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: 5G, Halbleiter

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...