Nach 15 Jahren trennt sich eBay vom Zahlungsdienst PayPal

Niederländische Adyen wird in 2020 bevorzugter Zahlungsabwickler auf eBay

Donnerstag, 1. Februar 2018 09:30

SAN JOSE (IT-Times) - Der Online-Marktplatz eBay löst die Bande zu PayPal und will stattdessen mit der in Amsterdam ansässigen Adyen zusammenarbeiten, wenn es um die Zahlungsabwicklung geht.

eBay Eingangshalle

Aber erst ab Mitte 2020 werden sich die Wege von eBay und PayPal trennen, denn erst dann wird der Online-Marktplatz PayPal als Back-end-Zahlungssystem durch Adyen ersetzen. Noch in diesem Jahr will eBay damit beginnen, kleine Zahlungsvolumina zu seinem neuen niederländischen Partner auszulagern.

Hierfür hat eBay einen langfristigen Vertrag mit Adyen abgeschlossen. Adyen mit Sitz in Amsterdam wurde bereits in 2006 gegründet und bietet seither Back-end-Zahlungsservices an. Zu den Adyen-Kunden gehören namhafte Technik-Größen wie Uber, Netflix und Spotify.

Adyen unterstützt dabei mehr als 200 Zahlungsmethoden auf der ganzen Welt, so eBay im Blog-Post. Die Niederländer haben sich dabei ausschließlich auf Back-end-Zahlungslösungen konzentriert. Daher dürften eBay-Kunden voraussichtlich auch in Zukunft keinen Adyen Zahlungs-Button auf der eBay-Webseite sehen. Dennoch soll Adyen ab 2020 zum bevorzugten Zahlungsabwickler auf den verschiedenen eBay-Seiten der Welt werden.

Meldung gespeichert unter: PayPal, eBay, Software, Internet

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...