Microsoft schluckt Java-Optimierungs-Startup jClarity

Cloud-Computing und Software

Dienstag, 20. August 2019 12:20

Microsoft sieht auf der Azure-Plattform eine zunehmende Nutzung von Large-Scale Java Installationen, sowohl intern mit Plattformen wie Azure HDInsight und Minecraft als auch extern mit Unternehmen wie Adobe, Daimler und die Société Générale.

Zudem ist die Microsoft Corp. bereits Teil des international besetzten AdoptOpenJDK Projektes, zu dem auch Unternehmen wie Amazon, IBM, Pivotal, Red Hat und SAP zählen.

AdoptOpenJDK unterstützt auch verschiedene Plattformen wie Linux und Windows JClarity CEO Verburg soll bei Microsoft die Position als Principal Engineering Group Manager (Java) übernehmen. (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Microsoft, Software und/oder Java via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Java, Microsoft Azure, Mergers & Acquisitions (M&A), Microsoft, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...