Microsoft profitiert von der Cloud und Office - Dividende angehoben

Microsoft überrascht mit starken Zahlen

Freitag, 23. Oktober 2015 09:19
Microsoft Campus Germany

SEATTLE (IT-Times) - Windows 10 ist bereits auf mehr als 110 Mio. Geräten installiert. Auch sonst gibt es gute Nachrichten aus dem Hause Microsoft. Das Unternehmen konnte im ersten Fiskalquartal 2016 seine Gewinne trotz Umsatzrückgang spürbar steigern, die Markterwartungen wurden übertroffen. Microsoft-Aktien klettern nachbörslich um knapp acht Prozent.

Zwar musste Microsoft einen Umsatzrückgang (minus sieben Prozent) gegenüber dem Vorjahr hinnehmen, die Einnahmen übertrafen mit 21,66 Mrd. US-Dollar jedoch die Erwartungen. Der Nettogewinn zog um zwei Prozent auf 4,6 Mrd. Dollar oder 57 US-Cent je Aktie an.

Unter dem Strich konnte Microsoft einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 67 US-Cent je Aktie verbuchen und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld mit Einnahmen von 20,9 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 58 US-Cent je Anteil gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Microsoft, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...