Microsoft legt mit Ende-zu-Ende Verschlüsselung bei Skype nach

Private Conversation: Skype gibt Vorschau auf Ende-zu-Ende Verschlüsselung

Freitag, 12. Januar 2018 10:19
Microsoft Skype Private Conversation

REDMOND (IT-Times) - Microsofts Internet-Telefoniedienst Skype wurde oft dafür kritisiert, dass der VoIP-Dienst keine wirkliche Ende-zu-Ende Verschlüsselung zur Verfügung stellt.

Dies bedeutete, dass Skype bislang nicht durch eine sogenannte Zero Access Architektur geschützt war. Damit war es unter bestimmten Umständen für Behörden möglich, an unverschlüsselte Nutzerdaten zu gelangen.

Nun geht Skype einen Schritt weiter und will künftig eine echte Ende-zu-Ende Verschlüsselung in seinem Internet-Telefoniedienst anbieten, indem der Industriestandard Signal Protocol genutzt wird. Dieses Protokoll setzt auch die Facebook-Tochter WhatsApp bei seiner Verschlüsselung des Messengers ein.

Meldung gespeichert unter: Skype, Microsoft, Telekommunikation, Software, Internet

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...