Micron Technology profitiert von steigenden Preisen - Umsatzanstieg

Speicherchips

Donnerstag, 20. Juni 2013 09:41

Das Geschäft mit DRAM-Chips zog um 23 Prozent an, nachdem die durchschnittlichen Verkaufspreise um 16 Prozent anzogen. Insgesamt brachte Micron sechs Prozent mehr DRAM-Chips zur Auslieferung. Das Geschäft mit NAND-Flashspeichern zog um sieben Prozent an, wobei die Preise um acht Prozent zulegten. Insgesamt konnte Micron im jüngsten Quartal einen positiven Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit von 624 Mio. Dollar generieren und das Quartal mit Barreserven von 2,9 Mrd. Dollar abschließen.

Nach Angaben von Micron CEO Mark Durcan erzielte das Unternehmen Fortschritte im Bezug auf etwaige Genehmigungen bei der geplanten Übernahme des japanischen Chipherstellers Elpida Memory. Der Micron-Chef geht davon aus, dass die Übernahme im vierten Fiskalquartal 2013 abgeschlossen werden kann. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Micron Technology und/oder Halbleiter via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Micron Technology, Halbleiter

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...