Messaging-Dienst Line gegen Facebook, WhatsApp, Skype & Co. - Börsengang naht

Messaging-Dienste

Freitag, 3. Juni 2016 11:59
Line Logo

TOKIO (IT-Times) - Die japanische Messaging Anwendung Line Corp. plant einen Börsengang. Dabei könnte sich der Wert des Unternehmens auf bis zu fünf Mrd. US-Dollar steigern.

Im Juli 2016 will Line an die Börse gehen. So will man das langsame Nutzer-Wachstum ankurbeln, berichtet das so das Wall Street Journal. Insgesamt nutzten Ende März 2016 rund 218 Millionen Menschen die Anwendung in den vier Ländern Japan, Taiwan, Thailand und Indonesien.

Um zu neuem Wachstum zu gelangen, will Line nun auch andere Märkte erschließen. Line ist nicht nur eine reine Messaging und Calling-App, sondern vertreibt auch Spiele, was neben Briefmarken und Werbung eine der Einnahmequellen ist.

Meldung gespeichert unter: Börsengang (Initial Public Offering = IPO), Line, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...