Markt für Wearables boomt: Fitbit und Apple an der Spitze, Samsung und Garmin verlieren Marktanteile

Markt für Wearables wächst dreistellig

Mittwoch, 24. Februar 2016 10:22
Fitbit Produkte

FRAMINGHAM (IT-Times) - Im vergangenen Jahr 2015 wurden weltweit bereits 78,1 Millionen Wearables (tragbare Elektronikgeräte) zur Auslieferung gebracht, was einen Zuwachs von 171 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Auch rund um Weihnachten waren Wearables (Smartwatches, Fitness-Tracker etc.) offenbar sehr gefragt, denn allein im Schlussquartal wurden 27,4 Mio. Wearables weltweit verkauft, so die Marktforscher aus dem Hause International Data Corp (IDC).

Fitbit bleibt trotz sinkender Marktanteile Marktführer


Als unangefochtener Marktführer konnte sich erneut Fitbit ins Szene setzen, wobei der amerikanische Hersteller im jüngsten Quartal 8,1 Mio. Wearables verkaufen konnte - ein deutliches Absatzplus im Vergleich zum Vorjahr (5,3 Mio. Geräte). Allerdings schrumpfte der der Marktanteil des Fitness-Tracker-Herstellers damit von 43,9 auf 29,5 Prozent.

Mit neuen Produkten wie der Fitbit Blaze (Smartwatch) und Fitness Alta will Fitbit in 2016 weiter auf Wachstumskurs bleiben. Das US-Unternehmen hatte zuletzt mit einem eher schwachen Ausblick auf 2016 enttäuscht.

Apple verkauft knapp 12 Mio. Smartwatches in 2015


Dicht auf den Fersen ist dem Unternehmen Apple. Der Mac-Hersteller brachte im Vorjahr seine Apple Watch an den Start und konnte im Schlussquartal geschätzte 4,1 Mio. Smartwatches verkaufen, was einem Marktanteil von 15 Prozent bedeutete. Auf Jahressicht hat Apple im Vorjahr geschätzte 11,6 Mio. Smartwatches verkauft.

Xiaomi wächst am schnellsten


Der chinesische Anbieter Xiaomi setzte immerhin 2,7 Mio. Wearables im Dezemberquartal ab, wodurch der Smartphone-Hersteller sich nach IDC-Angaben einen Marktanteil von 9,7 Prozent sichern konnte - damit war Xiaomi die weltweite Nummer 3 im Markt.

Meldung gespeichert unter: Wearables, Fitbit, Hintergrundberichte, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...