Manz: Maschinenbauer muss herben Quartalsverlust ausweisen

High-Tech Maschinenbau

Montag, 11. November 2019 18:54

Manz - Ausblick

Für das Geschäftsjahr 2019 rechnet Manz zwar weiterhin mit einem Umsatz-Niveau „leicht unter dem Vorjahreswert“. Die Prognose wurde aber bereits im Vorfeld deutlich nach unten korrigiert. 

Zudem peilt die Manz AG nunmehr für das laufende Geschäftsjahr 2019 eine positive EBITDA-Marge im „unteren einstelligen Prozentbereich“ (zuvor: mittlerer einstelliger Prozentbereich) an.

Die EBIT-Marge soll indes im gleichen Zeitraum im „oberen einstelligen Millionenbereich“ negativ sein. Zuvor sollte sie noch im „niedrigen einstelligen Prozentbereich“ positiv sein.

Damit wurde die Ergebnisprognose von Manz heute deutlich reduziert. Nach Bekanntgabe der Ergebnisse fiel die Aktie der Manz AG heute um 5,7 Prozent und schloss bei 17,16 Euro. (lim/rem)

 

Folgen Sie uns zum Thema Manz, Hardware und/oder Quartalszahlen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Hightech Maschinenbau, Ausblick (Prognose), Manz, Hardware

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...